TSV Höver etabliert Fußball-Trainingsgruppe für Flüchtlinge

Seit Ende Juli trainiert einmal wöchentlich eine Flüchtlings-Trainingsgruppe auf dem Sportplatz in Höver. Die Teilnehmer kommen zum Großteil aus der Unterkunft in Höver und haben das Angebot gut angenommen. Die Teilnehmerzahl hat sich bei 15 bis 20 Personen eingependelt. Zustande gekommen ist die Gruppe durch einen Kontakt zwischen der AWO (Betreiber der Unterkunft in Höver) und Fußball-Abteilungsleiter Nils Bednarz.

Zunächst stellte sich die Frage nach der fußballerischen Betreuung. Hier hat sich TSV Team-Manager Asmus Weber (C-Lizenz-Inhaber) spontan bereiterklärt zu helfen. Er leitet die Trainingseinheiten zum Großteil in deutscher Sprache, da die Bandbreite der Herkunftsländer groß ist. Durch Dolmetschen der Teilnehmer untereinander funktioniert die Verständigung und ein paar Worte mehr Deutsch werden auch gleich gelernt.

Der Verein konnte die Teilnehmer mit ausgedienter Spielkleidung ausstatten. Zusätzlich ist es gelungen über einen Sponsor spontan einige Fußballschuhe zu besorgen. So sind gute Voraussetzungen für den Trainingsbetrieb geschaffen worden.

So lange das Wetter mitmacht, wird jeden Mittwoch von 17:00 bis 18:30 Uhr auf dem Sportplatz in Höver trainiert.

Wir werden weiter über dieses Integrations-Projekt berichten.

IMG_0985

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.