Beachvolleyballsaison 2017 beendet

Der TSV Höver bedankt sich bei allen, die in den letzten Monaten auf unserer Beachvolleyballanlage am Kleikamp in lockerer Atmosphäre den Ball gepritscht, gebaggert und geschlagen haben. Bis wir Ende Mai 2018 wieder draußen tätig werden, findet Volleyball mittwochs ab 18:30 in der Sporthalle an der Schützenstraße statt. Alle Interessierten, ob jung oder alt, sind dazu herzlich eingeladen.

Autor: Wilhelm Grefe sen.

7. Platz deutschlandweit

Beim diesjährigen 23. BFS-Cup des Deutschen Volleyballverbandes (DVV) am 11./12.06.2016 in Geldern bzw. Kamp-Lintfort – gelegen zwischen Duisburg und der holländischen Grenze – erreichten die Volleyballer des TSV Höver im Hobbybereich ‚Herren‘ als Vertreter des Nordwestdeutschen Volleyballverbandes (NWVV) einen hervorragenden 7. Rang.

Die Mannschaft – Qualifikation durch die Titelverteidigung als Regionsmeister Hannover – verbesserte sich damit bei der quasi „Deutschen Meisterschaft für Hobbymannschaften“ gegenüber dem Vorjahr am 13./14.06.2015 in Chemnitz um 3 Plätze.

Die ersten Spiele wurden in einer sehr starken Gruppe trotz großen Kampfes leider, teils sehr knapp, verloren. Wie im letzten Jahr steigerte sich der TSV Höver am zweiten Tag. Zum Ende des Turniers folgte einer 2:0 Niederlage gegen TVE Essen-Frohnhausen ein viel umjubelter 2:1 Erfolg über USV Halle Volleys.

In einem hochklassigen Endspiel siegte wieder ein sächsisches Team, diesmal VC Dresden 9 über den Wartenberger SV, einer Mannschaft aus Berlin. Für uns aber bleibt diesmal festzuhalten:

Der TSV Höver stellt 2016 die siebtbeste Volleyballmannschaft der Herren im Hobbybereich von ganz Deutschland !!!

Erfolgreiche Titelverteidigung!

Die Herren-Volleyballmannschaft des TSV Höver wurde in der Saison 2015/16 – wie im Vorjahr – im Hobbybereich Regionsmeister Hannover.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten – so wurde im ersten Heimspiel gegen den späteren Absteiger Paddel-Klub Hannover ein Satz abgegeben und das erste Auswärtsspiel gegen den Lehrter SV gar verloren – stabilisierte sich aufgrund einer besseren Annahme der Spielaufbau. Alle Heimspiele danach endeten, nicht zuletzt auch durch die einzigartige Atmosphäre in unserer kleinen Halle und unsere geradezu frenetisch anfeuernden Fans, mit 3:0 Erfolgen. Nur bei den direkten Konkurrenten um die Meisterkrone gab die Mannschaft von Spielertrainer Wilhelm Grefe sen. durch zwei Unentschieden noch Punkte ab. Letztlich triumphierten die Höveraner durch ihr überragendes Angriffsspiel mit 16:4 Punkte (25:8 Sätze) vor GfL Hannover (14:6 Punkte) und TSV Engensen (12:8 Punkte).

Das Team agierte mit den Mittelblockern Marcel Zärtner und Leif Steinhauer sowie den Außenangreifern Christian Jahnke, Nico Möller, Matthias Gehlauf, Jens Krubert und natürlich Mannschaftskapitän Thomas Sänger sowie – wenn es ging – mit dem Wahlmünchener Sören Keune. Als Zustellspieler führten Thorben Keune, anfänglich noch Andreas Hein und Wilhelm Grefe souverän Regie. Ferner standen Michael Otte, insbesondere als Schiedsrichter bei Heimspielen, und Burkhard Jahnke der Mannschaft jederzeit zur Verfügung.

Am 08.04.2016 erfolgte dann die Sportlerehrung der Stadt Sehnde im Forum der KGS Sehnde für die herausragenden Leistungen des Vorjahres mit der Regionsmeisterschaft Hannover 2014/15 und dem 10. Platz beim 22. BFS-Cup in Chemnitz.

Aktuell wird die Teilnahme am 23. BFS-Cup für Damen- und Herrenmannschaften, quasi der „Deutschen Meisterschaft für Hobbymannschaften“, diesmal vom 11.06. bis 12.06.2016 in Geldern nahe der holländischen Grenze ins Auge gefasst.

Meistersfoto der Herren-Volleyballmannschaft des TSV Höver
Meistersfoto der Herren-Volleyballmannschaft des TSV Höver

Volleyball: 10. Platz deutschlandweit

Mit dem Gewinn der Regionsmeisterschaft Hannover realisierten die Volleyballer des TSV Höver im Hobbybereich ‚Herren‘ die Teilnahmeberechtigung am 22. BFS-Cup des Deutschen Volleyballverbandes (DVV) am 13./14.06.2015 in Chemnitz (BFS = Breiten- und Freizeitsport). Bei dieser jährlich ausgetragenen quasi „Deutschen Meisterschaft für Hobbymannschaften“ vertrat der TSV Höver den Niedersächsischen Volleyballverband (NVV).

In den ersten Spielen konnte noch nicht das ganze Potential der Mannschaft abgerufen werden. Wichtige Akteure der abgelaufenen Saison traten aus beruflichen bzw. privaten Gründen die weite Reise in den Osten Deutschlands nicht an und nicht nur Neuzugang Matthias Gehlauf musste sich deshalb erst noch an die neuen Laufwege im Spielaufbau gewöhnen. Gegen Ende des ersten Tages aber wurde auch gewonnen. Die Annahme kam besser, das Zustellspiel von Wilhelm Grefe passte und viele Angriffe konnten von Marcel Zärtner und Leif Steinhauer über die Mitte sowie u. a. von Christian Jahnke und Jens Krubert über Außen erfolgreich abschlossen werden.

Am zweiten Tag wurden letztlich die Platzierungsspiele ab Rang 9 erreicht. Einem 2:0 Erfolg über VFB Grün-Weiß Hellersdorf (Berlin) schloss sich eine 0:2 Niederlage gegen USV Halle Volleys (Sachsen-Anhalt) an. Die Finalisten kamen beide aus Sachsen (jeder Volleyball-Landesverband durfte zwei Mannschaften stellen). Es siege in einem hochklassigen Endspiel TSV 76 Leipzig über SV Antonsthal 1950. Für uns aber bleibt festzuhalten:

Der TSV Höver stellt 2015 die zehntbeste Volleyballmannschaft der Herren im Hobbybereich von ganz Deutschland!!!

Ein besonderer Dank geht noch an unsere Betreuer Michael Otte und Burkhard Jahnke.

 

volleyball_bfs-cup_2015